Das Versteckspiel

Eine der wesentlichen und dramatischsten Entwicklungen in den letzten Jahren liegt darin, dass sich Nazis einen kulturellen, vorpolitischen Raum erobern konnten, in dem sie nach Belieben agieren, organisieren und rekrutieren können. Neofaschistische Einflüsse zeigen sich in der Musik, der Kleidungsordnung, in Codes und Symbolen.
Um denjenigen, die in ihrem Alltag oder in ihrer Arbeit mit diesen Einflüssen konfrontiert werden, die Auseinandersetzung zu erleichtern, entstand die Broschüre „Versteckspiel – Lifestyle, Symbole und Codes von neonazistischen und extrem rechten Gruppen“. Die Broschüre wurde erstmals 2002 in einer Auflage von 10.000 Exemplaren herausgegeben. Gefördert wurde die Publikation durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms CIVITAS.
Die erste Auflage stieß auf große Resonanz und war bereits nach wenigen Monaten vergriffen. Wir überarbeiten die Broschüre in unregelmäßigen Abständen und haben inzwischen die 13te Auflage erreicht. Bisher sind über 120.ooo Exemplare der Versteckspiel erschienen. Übereinandergelegt würde der Stapel die Höhe des Berliner Fernsehturms erreichen :)

Wir erhalten für das Versteckspiel-Projekt keine Förderung und finanzieren die Kosten über Spenden und den Verkauf der Broschüre. Wir arbeiten ehrenamtlich an diesem Projekt und brauchen die Unterstützung aller, die unser Projekt und unsere Arbeit zu schätzen wissen. Spenden an uns sind steuerlich absetzbar und ermöglichen es uns auch in Zukunft, unsere wichtige und sinnvolle Arbeit zu leisten. 

Begleitend zur Broschüre können Referent*innen gebucht und eine Ausstellung ausgeliehen werden.

 

Ausführliches zur Versteckspiel-Broschüre auf: www.dasversteckspiel.de

 

  • 2001
  • 2008
  • Rhein-Ruhr/NRW 2007
  • 2006
  • SPD-Ausgabe 2005
  • 2005
  • Ausgabe Süd-West 2004
  • 2002